Mrz 4, 2012
Tamago

Deutschland braucht mehr anders

VIVA fragt: „Welche neuen Titel wollt ihr im Anime Programm?“ Und die Anime Nation antwortet „Naruto“, „One Piece“ und „Conan“  *Autsch*

Dann bin ich noch auf diesen diesen Artikel von SailorMoonGerman gestoßen, in dem sie ihre Serie praktisch schon zum neuen VIVA Programm erklärt haben, man beachte die Fotomontage der VIVA-Seite in ihrem Artikel.

All das führt mich zu der Erkenntnis: Animedeutschland braucht mehr anders im Free-TV!

Denn wenn sich die Kenntnisse der Animefans scheinbar auf 4 Endlosserien konzentrieren ist es höchste Zeit, um sie darauf aufmerksam zu machen dass es auch noch viele gute, häufig bessere Serien gibt.

Grade Serien die früher auf VIVA und MTV liefen wie Hellsing, Cowboy Bebop und in meinem Fall ganz besonders Noir, haben haben viele Zuschauer zu Animefans gemacht, die auch heute noch mit ganzem Herzen ihrer Leidenschaft folgen. Bei Fans die durch einzelne Endlosserien mit Animes in Kontakt kommen passiert es viel häufiger, dass sie das Interesse an Anime verlieren, sobald sie dass Interesse an ihrer Endlosserie verlieren. Verstärkt wird das Problem noch dadurch, dass ins besondere bei Shonen Serien wie Naruto und One Piece die Altersspanne bei der Hauptzielgruppe, die zwischen 14 und 18 Jahren liegen dürfte, recht gering ist.

Kurze Serien haben im Vergleich zu langen natürlich einige Vor- und Nachteile, die Vorteile kurze Serien bestehen unter anderem darin, dass sich VIVA auch nicht so lange und so intensiv an eine Serie binden muss, eine weniger erfolgreiche Serie kann schnell durch eine erfolgreiche wieder ersetzt werden. Auch bieten viele 12 oder 24 Folgen Serien eine abwechslungsreichere Handlung, dichtere Atmosphäre und bessere Animationsqualität, wodurch eine breiteres Publikum angesprochen werden kann.

Hauptnachteil ist jedoch dass ein kurze Serien natürlich schneller gesendet ist, bei One Piece mit aktuell 400 Folgen auf deutsch muss sich VIVA, bei 2 Folgen 5 Tage die Woche, erst nach 9 Monate Gedanken machen, welche Serie als nächstes laufen soll. Bei einer Serie mit 12 Folgen steht diese Entscheidung, selbst bei nur 2 Folgen pro Woche, bereits nach 6 Wochen an. Und VIVA müsste in dem Fall auch regelmäßig neue Serien ins Programm aufnehmen. Denn dass es nicht auf Dauer funktioniert wenige Serien immer wieder zu wiederholen, hat die Vergangenheit auf VIVA gezeigt, damals wurden Noir, Hellsing und Candidates for Goddes so oft und in so kurzer Frequenz wiederholt, dass sich irgendwann auch der Letzte daran satt gesehen hatte.

Aber trotz der Nachteile wird VIVA wohl kaum eine andere Wahl haben, wenn sie dieses zuschauerstarke Genre auf lange Sicht in ihrem Programm behalten wollen, denn bei der Zahl an Folgen die derzeit Täglich laufen, werden die 4 meistgewünschten Serien in absehbarer Zeit einfach durch sein. Danach wird es für VIVA problematisch, sie könnten die Serien einfach wiederholen, wie es schon viele Sender vor VIVA getan haben, allerdings haben diese Sender bis heute auch alle ihr Animeprogramm entweder eingestellt, oder stark zurückgefahren. Und dieses Schicksal würde wohl auch das Programm auf VIVA über kurz oder lang erfahren.
Wenn es so weit ist muss der Sender Alternativen offen haben. Aber dann von den Fans eine plötzliche Umstellung von Endlosserien auf kurze Serien zu verlangen wird für ein breites Publikum schwer, darum muss VIVA, im Prinzip, die Zuschauer bereits jetzt neben den vertrauten Shonen Serien auch an ein anderes Programm, mit wechselnden kurzen Serien gewöhnen.
Im Grunde sollte es ja im Sinne von VIVA liegen, sich die Ausstrahlungen von Animes möglichst lange zu erhalten, denn sowohl Animes als auch VIVA haben als Hauptzielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14-29 Jahren, womit Animes großartig in das Sendekonzept von VIVA passen. Nicht zu vergessen, dass sie im Senderschnitt auch noch Top Quoten einfahren.

So damit aber genug zum Thema, warum VIVA auch andere Animes zeigen sollte. Zurück zum eigentlichen Thema, welche Animes sollten denn nun laufen.
Die Menge an Animes die eine Free-TV Ausstrahlung verdient hätten ist sicher kaum zu zählen, darum werde ich mich ein wenig einschränken und nur ein paar wenige Titel nennen.

Vorerst kann sich VIVA noch gut bei Serien bedienen die es bereits auf DVD nach Deutschland geschafft haben. Einige Beispiele habe ich mal aufgelistet.
Da kommt mir die Actionserie Black Lagoon in denn Sinn, die sowohl mit beinharter Action, als auch einer tiefgründigen Story aufwartet.
Für alle weiblichen weichspül Vampierfans auf Twilight entzug währe Vampire Knight eine gute Wahl.
Death Note kann als spannender Mystery-Krimi auch sehr gut Nicht-Animefans ansprechen.
Und was würde wohl besser zu einem Musiksender passen als eine Serie über Schulband, darum sollte auch K-On ganz oben auf VIVAs Einkaufsliste stehen.

Auf lange Sicht sollte sich VIVA aber auch darüber Gedanken machen in Zukunft auch gemeinsam mit einem DVD/BD-Publisher Serien direkt selbst nach Deutschland zu holen, ähnlich wie das z. B. der Pay-TV Sender Animax macht.
Es gibt viele Animes die es bisher noch nicht nach Deutschland geschafft haben, die ich mir sehr gut bei VIVA vorstellen könnte.
Als aller erstes würde mir da Toradora einfallen, eine herzerwärmende Liebeskomödie, mit ursympatischen Charakteren. Würde mich jemand fragen: „Welche Serie passt am besten zu VIVA?“ Das ist sie!
Schon lange gewünscht wird Higurashi no Naku Koro ni, ein Horror-Schocker, der auch dem letzten klar machen sollte, dass Animes mit nichten Kinder-Trickfilme sind.
Bei dem Erfolg von Conan, kann man natürlich auch über Serien wie Gosick, oder Kami-sama no Memo-chou nachdenken, die mit ihren Detektivgeschichten in eine ähnliche Richtung gehen, aber mit ihrer dichteren Handlung und den, zum Teil, ernsteren Themen, eine größer Zielgruppe finden könnten.

5 Comments

  • Dem Thema hatte ich ja auch ein Post gegönnt (wo du ja auch kommentiert hattest^^) und ich finde die Gewöhnung an kürzere Serien sollte kein Problem darstellen. Man kann ja einfach eine Folge einer langen Serie senden und gleich im Anschluss eine Folge einer kurzen Serie, um die Chance zu steigern, dass Leute einfach kleben bleiben. Wiederholen sollte man die Serien wirklich nicht in kurzen Abständen und momentan sollte man bei den ersten Serien wirklich auf die Qualität achten, um die Leute leichter begeistern zu können.

    Bei Higurashi wäre ich vorsichtig, da die Serie teilweise wirklich recht extrem ist, und vielleicht im Fernsehen auch für negativen Wirbel sorgen könnte. Zudem ist sie nicht sonderlich gut geeignet für Gelegenheitszuschauer, da man zu viel verpassen kann und dann gar keinen Plan mehr hat, was da passiert.

  • Higurashi würd‘ ich ich nicht bringen, weil die verstörte mischung aus niedlichen Kulleraugen Charakteren und brutalem Inhalt, einfach zu verstörend ist, sogar für Anime-Fans (wie mich). Für Elfen Lied gilte das selbe. Wenn schon Splatter dann mit passender Optik.

    Auch würde den meisten Sendern, Sachen mit 12-13 Folgen nicht so interresieren. Ist einfach zu kurz. Ab 25 ging es noch, wenn man es wöchentlich 2 Folgen sendet, könnte man damit 3 Monate oder mehr damit überbrücken. Code Geass wär ein guter Kandidat, da es 50 Folgen hat.

  • Ich schließe mich deinen Vorschlägen an.
    Vampire Knight könnte tatsächlich gute Quoten einbringen. Die Serie Black Butler wäre vielleicht auch noch eine Alternative, hier dürfte aber die FSK16 im Weg sein.
    Man muss ja schließlich bedenken, dass VIVA ken zensiertes Material senden und/oder seinen Anime-Block in die Primetime verschieben wird.

    • FSK16 sollte kein Problem sein, Manime.de hat mal ein Interview mit VIVA geführt, da hat VIVA unter anderem folgendes gesagt

      Wie bereits erwähnt sehen wir unser Engagement für Animes langfristig. Wir sind derzeit glücklich, dass der Einstieg in das Genre gut funktioniert hat, und schauen auf allen Feldern nach guten Formaten. Das können Deutschland-Premieren bisher nicht gezeigter Serien sein oder Filme bestehender Serien, sowie auch Animes für die Zielgruppe ab 16 Jahren. 2012 wird man da von VIVA bestimmt noch einiges hören – die Fans können gespannt sein!

  • >>“Welche neuen Titel wollt ihr im Anime Programm?” Und die Anime Nation antwortet “Naruto”, “One Piece” und “Conan” *Autsch*<<

    Die können nur mit dem antworten was sie auch kennen. Der "Pöbel" kennt nichts anderes und will auch nichts anderes kennen lernen, getreu dem Spruch: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht. Und leider sind die in der Überzahl, wie mir scheint. Mit diesem Problem, kann das nichts werden.
    Ich sehe hier auch das teilweise zu viel verlangt wird, wenn ich mir ansehe was für Titel in den Raum geworfen werden. Die finanziellen Resourcen von Viva sind sehr begrenzt, da überlegen die es sich lieber zwei/dreimal, bevor sie in etwas investieren. Im Endeffekt nehmen die wohl oder übel das was sie kriegen können.

Leave a comment to Chris